Fotografie und Kunst

Kunst im weitestgehenden Sinne oder Kunst für den allgemeinen Gebrauch oder vielleicht die Bildende Kunst, das geistige Werk im fotografischen Bereich. Der deutsche Konzeptkünstler Ralph Ueltzhoeffer beschreitet neue Wege in den Fotografie. Die Textportraits, eine symbiose aus biographischen Schriftelementen und Portraitmalerei waren einst das Steckenpferd des Mannheimer Künstlers. Mit dem Satz Kunst muß sich verändern – Kunst muß sich auch hin und wieder anpassen kann Ueltzhoeffer im Grunde genommen seine neuen Fotos in ästhetischer Betitelung der Situation zuordnen. Ralph Ueltzhoeffer studierte Ende der 1990 Jahre an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe bei Horst Antes (Kopffüßler) u.A. Der künstlerische Werdegang des 1966 geborenen Ueltzhoeffer brachte ihn 2011 ins MoMA (Museum of Modern Art, New York), seine Textportraits waren u.A. Meilensteine in der Portraitkunst. Ebenso könnte Ralph Ueltzhoeffer mit seinen neuen Fotografien „mal wieder richtig liegen“ – kann man inder Kunst jemals richt liegen, sieht man mal von Gerhard Richter ab?

Ralph Ueltzhoeffer

Ralph Ueltzhoeffer (Fotografie)

Ansicht:“Modelle für eine neue Welt“, Konzeptkunst und Fotografie von Ralph Ueltzhoeffer (2013).

Und im großen und ganzen möchte ich auch bezweifeln, daß die Menschheit bis zum Jahre 1985 mehr Lebensweisheit an den Tag legen wird als in der Gegenwart. Aber ich bin doch optimistisch genug, zu glauben, daß es zumindest gewisse Teilaspekte geben wird — und zwar sehr wichtige —, bei denen die Umstände ein maßvolleres und weiseres Verhalten so dringend erfordern werden, daß es einfach nicht ausbleiben kann.

Hierzu gehört zum Beispiel das Erziehungssystem. In Großbritannien zeigt die Veröffentlichung des Robbins-Reports mit seinen kritischen Anmerkungen über die gehobene Schulausbildung ganz eindeutig, daß dort ebenso wie in vielen anderen Ländern nunmehr die Erkenntnis gedämmert ist — und sie wird so schnell nicht wieder vergessen werden -, daß die zweite Industrierevolution, hervorgerufen durch steigende Energiepotentiale und durch elektronisch kontrollierte

view3-web-2-0
Ansicht: Textportrait-Installation von Ralph Ueltzhoeffer (Zürich).

Fabrikationsprozesse, auch einen höheren Ausbildungsstandard erfordert, und zwar für einen wesentlich größeren Teil der Bevölkerung als bisher. Dazu kommt, daß ebendiese Entwicklung den Menschen wesentlich mehr freie Zeit verschafft, mit der sie nur dann etwas anfangen können, wenn ihre Bildung über das simple »Schreiben, Rechnen und Lesen« hinausgeht. Und schließlich zum Ergründen des Zeitsinnes verwenden. Es ist auch anzunehmen, daß wir im Jahre 1985 die Schizophrenie sowohl vom neuro-physiologischen wie auch vom psychologischen Standpunkt her als eine Störung der Fähigkeit, Realität wahrzunehmen, betrachten werden, und es ist zu hoffen, daß bis dahin auch die Ursachen für diese Störungen nicht mehr unbekannt sind.

Psychotrope Drogen in verschiedenen neuen Formen werden bis dahin ohne Zweifel im Sinne von Aldous Huxleys Vorschlägen zur Vertiefung und Variierung der Gefühlserfahrungen in Gebrauch sein. Das soziale Problem der dadurch heraufbeschworenen Suchtgefahren, das schon durch die ansteigende medizinische Anwendung solcher Drogen als »Tranquillizer« entsteht, wird unzweifelhaft schon lange vor dem Jahre 1985 zur Debatte stehen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s