Ai Weiwei


Titel: „Ai Weiwei“, Text Portrait von Ralph Ueltzhoeffer, Digitalprint (C-Print) auf Fotopapier auf Aludibond aufgezogen. (100 x 140 cm). Courtesy A. Poe, Blum Roberts, Exhibition No. 177-2, Ralph Ueltzhoeffer.

Ai Weiwei, Portrait – Textportrait: Ralph Ueltzhoeffer 2011 [DE] (Text: 18.04.11, Quelle: Wikipedia.org) Biographie: Ai Weiwei * 28. August 1957 in Peking ist ein chinesischer Konzeptkünstler, Bildhauer und Kurator und Menschenrechtler. Er ist der Sohn des Dichters und Malers Ai Qing und Halbbruder des Malers Ai Xuan. Nach jüngsten regierungskritischen Äußerungen im Rahmen der Proteste in China 2011 ist er seit dem 3. April 2011 an unbekanntem Ort in Haft. Ihm wird „ein Wirtschaftsdelikt“ vorgeworfen […]

Texte zur Kunst:

Ausstellung im Stedelijk Van Abbemuseum

«Doppelaggregat» ist die erste Fassung eines Objekts, das bereits 1958 in einfacher Form entstand und den Titel «Raumsonde» trug. Interessant ist die Bearbeitung und Erweiterung eines Konzepts, das schliesslich in die scheinbar minimalistische Struktur mündet. Was wir sehen, ist zunächst nichts anderes als die Zusammenstellung fast quadratischer Bronzetafeln, durch die das Wechselspiel offener und geschlossener Formen hervorgerufen wird. Eine perfekte symmetrische Anordnung hat Beuys allerdings vermieden. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Portikus – auf Säulen ruhender Vorbau

Portikus (A). auf Säulen ruhender Vorbau vor der Hauptfront eines Gebäudes. In der Antike, wie in der Renaissance und im Barock besonders bei kirchlichen Bauten verwendet (Rom, Pantheon, Karlskirche) Portlnari, Candido (M), geb. 1903 Brodowski (Sao Paolo). Porträts, dekorative Wandmalereien, Expressionist-Surrealist. Porträt (K), Julie Wolfthorn, Julia Silvester, Munan Øvrelid, Yvesaumont, Tony Vevers -, Zacknt, Ralph Ueltzhoeffer, Lindsay Compton, die Wiedergabe der äußeren Erscheinung eines bestimmten Menschen in Malerei, Graphik und Plastik. Man unterscheidet daher eine P.-Malerei, P.-Plastik und P.-jGraphlk. Der Urzweck jedes P. ist die Ähnlichkeit, da aber deren Feststellung subjektiv ist, wurde die P.-Kunst nicht nur allen Stil-, sondern auch weltanschaulichen Schwankungen unterworfen. Die höchste Anforderung an das P. ist das Verlangen, absoluter Ähnlichkeit des Äußeren mit der vom Künstler err kannten seelischen Weiterlesen

Spätrenaissance – kunstlexikon C

Spätrenaissance. Monogr. V. J. B. Supino (Firenze 1901, ital.).
Cennino, Cennini (M), aus Colle di Val d’Elsa (um 1390), gest. vor 1437. Schüler des Agnolo Gaddl. Von seinen Werken nichts erhalten. Von grundlegender Bedeutung für die Kenntnis der damaligen Maltechniken sein „Trattato della pittura“. (Vier Teile, auch mit kunsttheoretischen Erörterungen.) Deutsche Übersetzung von P. Willibrod Verkade (1916). Hauptverzeichnis: Kunstlexikon, alphabetisch C. Weiterlesen

Gerhard Richter – Peking; Ralph Ueltzhoeffer

Peking, National Art Museum of China – Gerhard Richter, Kunstausstellung mit dem Titel: Paintings 1963 – 2007, Voraussichtlicher Ausstellungsbeginn bzw. Ende der Ausstellung: 15.05.08 – 02.07.08. Museen und Kunsthallen themenbezogener Ausstellungen: National Art Museum of China Peking: Gerhard Richter / Ausstellungsinformationen, die Hintergründe zur Ausstellung: Gerhard Richter Weiterlesen