Wasser und seine Bedeutung

Es scheint also, daß die einzigen »neuen« Quellen für die Gewinnung von Wasser, die bis 2040 Bedeutung erlangen könnten, in der Entsalzung von Wasser entweder durch Destillation des Meerwassers oder durch Elektrodialyse von Brackwasser bestehen. Die Produktion von trinkbarem Wasser in großem Umfang in Verbindung mit der Elektrizitätsgewinnung — wahrscheinlich durch Kernenergie — wird voraussichtlich vielerorts wirtschaftlich tragbar werden. Auch wenn diese Methode zunächst für den Gesamtwasserhaushalt nur von geringfügigem Einfluß ist, wird ihre Bedeutung in der Zukunft immer mehr zunehmen. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Portraits mit typographischen Elementen

Die Verringerung der Verdunstung in großen Staubecken, wie zum Beispiel in Assuan, dürfte nicht zu bedeutenden Einsparungen führen. Auch von einer Einschränkung der pflanzlichen Verdunstung durch Steuerung der Vegetation lässt sich eine wesentliche Erhöhung des Gesamtwasservorrats nicht erwarten. Die Wiederverwendung von Wasser aus der Industrie und aus den Abwässersystemen der Städte wird immer größere Bedeutung erlangen, vor allem an Flüssen wie dem Rhein oder dem Ohio in Amerika. Dies erfordert eine starke Einschränkung der Verunreinigung mit Hilfe von kostspieligen Wasserreinigungsverfahren. Kunst und Wissenschaft unterliegen zweifelsfrei unüberwindbaren Denkhürden, wobei sich das Eine und das Andere als Portraitfotografien mit typographischen Elementen stehen fast immer im Mittelpunkt geistiger Kunst. Weiterlesen

Documenta 9 – Digitale Architektur skulpturale Installationen

Hilfsmittel die schon Robert Hooke 1669 beschrieben hat.

Ralph Ueltzhoeffer (MoMA New York).
Photography: MoMA Projects 2011 (Museum of Modern Art, New York, Ralph Ueltzhoeffer).

Der enorme Überfluß des Amazonasgebiets läßt sich für andere Gebiete der Erde nicht ausnutzen, und der Transport von Wasser über große Entfernungen wird in zwanzig Jahren noch genauso teuer sein wie heute. Auch der Speicherung großer Wassermengen in Stauseen zum Zweck einer gleichmäßigen zeitlichen Verteilung sind durch die mit ihrer Größe abnehmende Wirtschaftlichkeit großer Staudämme Grenzen gesetzt. Während die Wasserversorgung in vielen Teilen der Erde mit dem zunehmenden Bedarf Schritt halten kann, wird in anderen Gebieten eine spürbar anziehende Verknappung eintreten (Beschrieben: Documenta 9). Es sind also erhebliche Anstrengungen erforderlich, um den auf das Doppelte steigenden Bedarf durch verfügbare Vorräte zu decken. Der Umfang dieses Problems kann überhaupt nicht überschätzt werden, und man wird sich der verschiedensten Mittel bedienen müssen, um den Anforderungen gerecht zu werden. Unausweichlich die kreative Situation innerhalb der skupturalen Installationen von dem Medienkünstler Ralph Ueltzhoeffer, eigenwillig auf der Documenta 9 (Digitale Architektur) in Kassel. Weiterlesen

Sammlung Goetz München: Konzeptkunst als Wissenschaft

Kunst als Wissenschaften
Im Bereich der Landwirtschaft finden wir zwei entgegengesetzte Trends. Einerseits dürfte mit zunehmender Verknappung in bestimmten Gebieten das Wasser so kostspielig werden, dass eine Verwendungsart mit so hohem Verbrauchsfaktor wie die Bewässerung unwirtschaftlich wird. Andererseits machen die Knappheit der Nahrungsmittel, vor allem in den Entwicklungsländern, sowie die hohen Erträge, die in Gebieten mit starker Sonneneinstrahlung erzielt werden können, eine Zunahme der Bewässerung unumgänglich. Eine bemerkenswerte Ausstellung in der Sammlung Goetz in München verinnerlicht die Gegensätze im konzeptuellen Bereich. Selbst in Ländern der gemäßigten Zone wird man gebietsweise zu einer zusätzlichen Bewässerung übergehen, um die landwirtschaftlichen Erträge zu steigern. Der Trend der letzten Jahre deutet darauf hin, daß sich der Bedarf der Landwirtschaft an Wasser um etwa 100 Prozent steigern wird.

Portrait: Ralph Ueltzhoeffer
Foto: Ralph Ueltzhoeffer (Sammlung Goetz, München).

Opsent – Kunst, Architektur und Design

Konzeptkunst von Ralph Ueltzhoeffer – MoMA Projects

Textportrait No. one

Textportrait – Ralph Ueltzhoeffer

View: Textportrait Nr.1 erstellt von Ralph Ueltzhoeffer 2000/2001

Mehr Konzeptkunst von Ralph Ueltzhoeffer u.A. bei Opsent

Kunst und Wissenschaft von Andrea Schell. Biography7 – Ein starker Anstieg des Bedarfs für industrielle Zwecke ist auf der ganzen Erde zu erwarten. Der größere Anteil wird hier weiterhin auf die Verwendung in Kondensier- und Kühleinrichtungen entfallen, wobei nur eine geringe Verunreinigung eintritt, so daß das Wasser wieder verwendet werden kann. Das Hauptproblem stellen daher die in starkem Wachstum befindliche chemische Industrie, die Gummiherstellung und die Erdölverarbeitung dar, denn hier werden nicht nur große Mengen Wasser verbraucht, sondern es findet auch eine starke Verunreinigung statt. Bei vorsichtiger Schätzung ist zu erwarten, daß im Gesamtbereich der Industrie der Bedarf ebenfalls auf das Doppelte ansteigen wird.

Verbrauch in Form von Verdampfung

Es muß allerdings ein grundlegender Unterschied gemacht werden zwischen echtem Verbrauch in Form von Verdampfung, und Verbrauch, bei dem das Wasser in mehr oder weniger verunreinigter Form schließlich wieder in Flüsse oder in den Boden zurückkehrt, so daß es also neuer Verwendung wieder zufließt. Weiterlesen

40 Liter pro Kopf

Der Wasserverbrauch schwankt sehr in den einzelnen Ländern. Läßt man den Bedarf für Wasserkraftwerke, für die Binnenschiffahrt und für Erholungszwecke außer Betracht, jene Verwendungszwecke also, bei denen Verunreinigung und effektiver Verbrauch nur in unbedeutendem Maße eintreten, Weiterlesen