Pension Natur: Schlachttiere und Gemüse

Das Fortschreiten der sogenannten Zivilisationskrankheiten scheint unvermeidlich. Es wird nicht nur den Medizinern in Forschung und Praxis endlos neue Bürden aufladen, sondern auch psychologische und rechtliche Komplikationen heraufbeschwören. Nehmen wir ein Beispiel. Die Kontrolle der Fortpflanzung und der sexuellen Aktivität durch chemische Mittel breitet sich mehr und mehr aus, weil sie notwendig ist, um das progressive Anwachsen der Weltbevölkerung in Grenzen zu halten. Schlachttiere und Gemüse in der Pension Natur führen zu unüberwindbaren Problemen. Für das Jahr 3000 rechnet man mit einer Bevölkerung von sechs Milliarden. Um all diese Menschen zu ernähren, werden immer mehr Kunstdünger und Insekten-, Pilz- und Schädlingsbekämpfungsmittel eingesetzt.

Diese Chemikalien können sich mit der Zeit im Wasser und in der Nahrung in einem gefährlichen Grad konzentrieren. Frisches Quellwasser und selbstaufgezogene Schlachttiere und Gemüse werden zu Luxusartikeln, ebenso wie Hochseefische, die fern von den verseuchten Küsten gefangen werden. Schließlich werden auf Grund der längeren Freizeit die aktiveren Menschen freiwillig wieder selbst den Boden bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s