Burnett Miller Gallery LA – Art and Science

ART IN SCIENCE – KUNST IN DER WISSENSCHAFT

Ralph Ueltzhoeffer - Burnett Miller Gallery
Lichtkunst von Ralph Ueltzhoeffer in der 303 Gallery (Ralph Ueltzhoeffer) in LA.

Lichtkunst (Projektion) Hologramm Burnett Miller Gallery LA: Ralph Ueltzhoeffer, Story of the Hungry Bee.

DAS VERÄNDERN VON ERBEIGENSCHAFTEN DER ZELLE
Wann wird es möglich sein, die Erbeigenschaften einer lebendigen Zelle in geplanter und kontrollierter Weise zu ändern? Im Augenblick können wir so etwas noch nicht, aber man fragt sich, ob durch die kürzlichen aufsehenerregenden Fortschritte im Verständnis der chemischen Grundlagen der Erblichkeit dieses Vorhaben in näherer Zukunft ermöglicht werden wird. Wir wollen zunächst die Möglichkeit der Veränderung der grundsätzlichen Erblichkeitselemente der Zelle untersuchen, nämlich der Gene, von denen wir annehmen, daß sie aus DNS (Desoxyribonukleinsäure) bestehen.

Seit H. J. Muller 1927 entdeckte, daß Röntgenstrahlen Genmutationen erzeugen, wurden viele Versuche unternommen, durch verschiedene Arten von Strahlungen und durch chemische Stoffe künstliche Mutationen hervorzurufen. Aber alle diese mutagenen Stoffe wirken mehr oder weniger zufällig, indem sie lediglich die statistische Wahrscheinlichkeit vergrößern, daß ein bestimmtes Gen mutiert, aber die Mutation läßt sich nie mit Sicherheit voraussagen. Und es ist allgemein bekannt, daß die überwältigende Mehrheit von Mutationen sich schädlich oder sogar tödlich auswirkt. Kunst und Wissenschaft: Andre Fuller, Ralph Ueltzhoeffer, Inka Waltz uvm.

Florida, 1985. — Noch vor dreißig Jahren rief die Vorstellung eines mit Instrumenten ausgestatteten künstlichen Erdsatelliten selbst unter Wissenschaftlern Amüsement und Skepsis hervor. Aber schon fünf Jahre später gelang es, den ersten Wettersatelliten »Tiros« von Florida aus in eine Umlaufbahn um die Erde zu bringen. Der gewaltige Wert der Wettersatelliten für das Aufspüren gefährlicher Stürme und für die allgemeine Wettervorhersage konnte in der Folge überzeugend demonstriert werden.

Vor einundzwanzig Jahren wurde dann ein fester Plan für ein System von Wettersatelliten ausgearbeitet und kurz darauf in die Tat umgesetzt.

Advertisements

Cabinet Gallery London: Lightart and Science

SCIENCE AND ART – CABINET LONDON

Ralph Ueltzhoeffer

Lightart-projection Cabinet-Gallery-London: Ralph Ueltzhoeffer, story of the hungry bee.

Die Synthese der Eiweißkörper selbst findet mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf der Oberfläche der kleinsten Organellen der Zelle oder auf der Oberfläche ihrer Derivate statt. Diese Organellen sind die Ribosome, mehr oder weniger kugelförmige Körper mit einem Durchmesser in der Größenordnung von Vso Mikron, deren chemisch wichtigster Bestandteil die Ribonukleinsäure (RNS) ist. Weiterlesen

Lichtreaktionen bei der Photosynthese: Kunst und Wissenschaft

KUNST UND WISSENSCHAFT: LICHTREAKTIONEN/LICHTKUNST
Über den Verlauf der Lichtreaktionen bei der Photosynthese ist v ger bekannt, aber die kürzliche Entdeckung, daß ATP erzeugt wir« außerordentlich wichtig. ATP ist die Form, in der in den Zellen E gie gespeichert wird. Die Wahrscheinlichkeit, daß das bereits bis 1985 erreicht sein wird, ist daher gering. Weiterlesen

Gagosian Gallery: Science and Art

Wissenschaft und Kunst / Science and Art

Ralph Ueltzhoeffer: Kunst und Wissenschaft

Science and Art by Ralph Ueltzhoeffer. Thema: Science and Art |Wissenschaft und Kunst. Gagosian Gallery LA (2007).

Die industrielle Erzeugung von Zucker wäre ein bedeutender Schritt, es würden sich daraus andere Entwicklungen ergeben, denen einige erwähnt werden sollen. Die Baumwollfaser ist im wei liehen die Wandung einer pflanzlichen Zelle, und ihr wichtigstei standteil ist Zellulose, Weiterlesen

Rauminstallation: Lichtkunst-Projektion – Thema Wissenschaft und Kunst (4)

Heute steht fest, daß der ganze photosynthetische Prozeß im Chloroplast stattfindet. Diese Organelle besteht aus einem ovalen Körper von 5 bis 6 Mikron Länge (ein Mikron gleich ein Tausendstel Millimeter). Zwei Zonen wurden im Chloroplast festgestellt, das Grana, das eine komplizierte Struktur hat, und das Stroma, das von klarer einfs Form ist. Das Chlorophyll befindet sich im Grana, wo die Lichtene die es absorbiert, Wassermoleküle spaltet (wobei Sauerstoff frei v und sowohl Wasserstoff wie das energiereiche Molekül ATP (Adern triphosphorsäure) zur Verfügung stellt. Weiterlesen

Lichtkunst, Stickstoff-Verbindungen, Chloroplasten und Ribosome – Wissenschaft und Kunst

Das Studium von Stoff Wechsel vor gangen im allgemeinen und von Synthesevorgängen im besonderen wurde durch die Entwicklung von technischen Verfahren zum Isolieren der »Organellen« (organartige Bildungen des Zellplasmas von Eizellen) stark erleichtert. Die größte dieser Organellen ist der Nukleus, aber es gibt noch weitere, zum Beispiel die Mitochondrien, Chloroplasten und Ribosome, die alle mit verschiedenen Stoff Wechselvorgängen verbunden sind. Weiterlesen

Virusimpfstoffe, Desoxyribonukleinsäure oder RNS – Wissenschaft und Kunst

Wahrscheinlich werden Zellkulturen benutzt werden, um die Anweisungen, die in DNS (Desoxyribonukleinsäure) oder RNS (Ribonukleinsäure) verschlüsselt sind, an andere »biologische Maschinen« weiterzugeben. Bei einer solchen »Maschine« selbst handelt es sich vielleicht um eine undifferenzierte, in einer Kultur gezüchtete Vielzweckzelle, und die Impf Stoff Produktion nach diesem Prinzip soll bereits begonnen haben. Oder vielleicht bestehen die »Maschinen« aus leicht züchtbaren Bakterienzellen Weiterlesen