Franz Beckenbauer


Franz Beckenbauer, Portrait – Textportrait: Ralph Ueltzhoeffer 2010 [DE] (Text: 05.12.10, Quelle: Wikipedia.org) Biographie: Franz Anton Beckenbauer (* 11. September 1945 in München) ist einer der Vizepräsidenten des Deutschen Fußballbundes (DFB) und Ehrenpräsident des FC Bayern München[1]. Zudem war er Präsident des Organisationskomitees der Fußball-Weltmeisterschaft 2006, Präsident des FC Bayern München sowie Aufsichtsratsvorsitzender der FC Bayern München AG […] Text: Der in der Öffentlichkeit häufig als „Der Kaiser“ und „Lichtgestalt des deutschen Fußballs“ bezeichnete Beckenbauer gilt als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Seine beiden größten Erfolge waren die Gewinne der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 als Mannschaftskapitän und der WM 1990 als Teamchef. Von 1965 bis 1983 spielte er als Profifußballer in mehreren Vereinen und hatte den Ruf eines internationalen Ausnahmesportlers. Nach seiner aktiven Karriere als Fußballer war er als Teamchef und Sportfunktionär, Werbeträger, Geschäftsmann und einflussreicher Kolumnist tätig. Leben [Bearbeiten] Die Anfänge (1945 bis 1965) [Bearbeiten] Franz Beckenbauer wurde 1945 als Sohn des Postobersekretärs Franz Beckenbauer sen. (* 1905; † 1977) und dessen Frau Antonie (* 23. Juni 1913; † 11. Januar 2006) in München-Giesing geboren. Er erlernte das Fußballspiel beim SC 1906 München. 1958 plante der 13-jährige Franz den Wechsel zum TSV 1860 München, dem damals größten Club in München. Als er jedoch während eines Spieles für den MSC mit einem der Löwen-Spieler aneinander geriet und dieser ihm eine Ohrfeige gab, änderte Beckenbauer seine Pläne und wechselte stattdessen zum FC Bayern München, der damaligen Nummer 2 in der Stadt. Weiterlesen

Advertisements

Gerd Müller


Gerd Müller, Portrait – Textportrait: Ralph Ueltzhoeffer 2010 [DE] (Text: 05.12.10, Quelle: Wikipedia.org) Biographie: Gerhard „Gerd“ Müller (* 3. November 1945 in Nördlingen), genannt Der Bomber, war deutscher Fußballspieler; er ist noch immer Rekordtorschütze der Fußballnationalmannschaft, der Bundesliga und des FC Bayern München […] Text: Gerhard „Gerd“ Müller (* 3. November 1945 in Nördlingen), genannt „Der Bomber der Nation“, ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und amtierender Rekordtorschütze der Fußballnationalmannschaft, der Bundesliga und des FC Bayern München, bei dem er heute als Co-Trainer für die zweite Mannschaft tätig ist. Weiterlesen

Max Schmeling


Max Schmeling, Portrait – Textportrait: Ralph Ueltzhoeffer 2010 [DE] (Text: 20.06.10, Quelle: Wikipedia.org) Max Schmeling – Biographie: Max Adolph Otto Siegfried Schmeling (* 28. September 1905 in Klein Luckow; † 2. Februar 2005 in Wenzendorf bei Hamburg) war ein deutscher Schwergewichtsboxer und zwischen 1930 und 1932 Boxweltmeister im Schwergewicht. Er gilt bis heute als einer der populärsten Sportler Deutschlands […] Text: Max Adolph Otto Siegfried Schmeling (* 28. September 1905 in Klein Luckow; † 2. Februar 2005 in Wenzendorf bei Hamburg) war ein deutscher Schwergewichtsboxer und zwischen 1930 und 1932 Boxweltmeister im Schwergewicht. Er gilt bis heute als einer der populärsten Sportler Deutschlands. Biografie [Bearbeiten] Karriereanfänge [Bearbeiten] Am 28. September 1905 wurde Max Schmeling in Klein Luckow bei Strasburg in der Uckermark als Sohn des Steuermanns Max Schmeling und dessen Frau Amanda (geb. Fuchs) geboren. Weiterlesen

David Beckham

David Beckham, Ralph Ueltzhoeffer Textportrait
David Beckham, Portrait/Porträt – Textportrait – Biographie: Ralph Ueltzhoeffer [DE] (Text: 11.06.10 Wikipedia.org – David Beckham) David Robert Joseph Beckham, OBE (* 2. Mai 1975 in Leytonstone, London) ist ein englischer Fußballspieler und steht seit Juli 2007 beim US-amerikanischen Verein Los Angeles Galaxy unter Vertrag. Er ist aktueller englischer Nationalspieler und wurde im Jahre 2004 von Pelé in die Liste der weltweit 125 besten Fußballer aufgenommen […] Weiterlesen