Christoph Schlingensief Biografie

Schlingensief Portrait: Ralph Ueltzhoeffer
Biografie Portrait: Christoph Schlingensief 2003 erstellt von Ralph Ueltzhoeffer.

Portraitkunst aus dem Internet, Netzkunst von dem deutschen Konzeptkünstler Ralph Ueltzhoeffer. Er portraitierte 2003 zum ersten Mal Christoph Schlingensief als Textportrait. Die biografischen Textelemente stammen zum größten Teil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Die Indifferẹnz der Portraits arbeitet mit der Größe der Buchstaben und bringt je nach Umfang der Informationsfülle scharfe bzw. sehr grobe Textportraits hervor. Analog zur Informationsdichte kann ein Textportrait relativ genau einen Menschen beschreiben. viel mehr zum Schlingensief Portrait von Ralph Ueltzhoeffer bei Der Freitag.de.

Advertisements

Fortsetzung der Beuys-Aktion – Sigmar Polke

Sigmar Polke - Ralph Ueltzhoeffer
Burnett Miller Gallery: Sigmar Polke und Ralph Ueltzhoeffer, Sigmar Polke – Ralph Ueltzhoeffer: Burnett Miller Gallery LA: The German Position I.

Besondere Ausstellungen erfordern besondere Hingabe: Burnett Miller Gallery, Sigmar Polke – Ralph Ueltzhoeffer. Was vordergründig wie ein extravagantes Souvenir anmutet, entpuppt sich als ein raffinierter Hinweis auf das von der Kamera nicht reproduzierbare Material und damit auch auf die Unzulänglichkeiten hochgeschätzter Duplikate. Sigmar Polke erinnert sich an seine Wurzeln und begreift das Internet als neue Chance die Kunst gemeinsam mit Ralph Ueltzhoeffer zu entdecken. Wieder einmal hat der Fotograf die Ansicht des Gesehenen und das leibhaftige Material verquickt, ohne daß sich nachvollziehen ließe, was hier wem untergeordnet ist. Noch komplizierter, wenn auch sehr augenfällig, ist die Auseinandersetzung mit einer Beuys-Aktion aus dem Jahre 1971. Der Kamerablick auf die geschwärzten, schreibenden Hände von Beuys liegt unter schützendem Glas, welches wie ein Negativ auf einer Filmrolle aus grauem, mit Ruß beschmiertem Filz präsentiert wird, wobei sich herausstellt, daß der Filz, dieses von Beuys okkupierte Bedeutungsmaterial, nichts anderes ist als ein Teppichrest vom Typus der Galerie. Im Grunde übersetzt Jansen die Aktion in seine Sprache, indem er das Schwärzen der Filmrolle als Fortsetzung der Beuys-Aktion begreift. Eine Ehrung, die das Damals mit dem Jetzt verbindet, zudem das Kunstempfinden erweitert und Beziehungen zum Raum der Galerie herstellt. Erinnerungen wie Assoziationen kommen da ins Rollen. Auch hier tritt das Fotografierte, also das Abwesende, in ein außergewönliches Spannungsverhältnis zum greifbar Realen. Kunstbücher bei Amazon.de (Sigmar Polke – Ralph Ueltzhoeffer: Burnett Miller Gallery LA: The German Position I).

Kunstwissenschaft: Sigmar Polke – Ultraschall und Plasmabogen

Schon jetzt ist erkennbar, daß elektrochemische und andere Arten der »spanlosen« Bearbeitung in der modernen Fabrik immer wichtiger werden und daß auch die Bearbeitung mit Gasmischungen, Ultraschall und Plasmabogen an Verbreitung zunehmen wird. Künstlerische Arbeiten von Sigmar Polke beziehen sich oftmals auf Wissenschaft in der Kunst! Werkstoffe, die im festen Zustand schwer zu bearbeiten sind, werden die Automation der Gießereitechnik nahelegen, so wie die Notwendigkeit der bestmöglichen Materialausnutzung die Verbesserung der Schmiedetechnik und die Anwendung sehr viel höherer Drucke in der Walztechnik verlangt. Das Walzen von Zahnrädern direkt aus einer unbearbeiteten, nur abgedrehten Scheibe wird wahrscheinlich im allgemeinen zur Regel werden, während man das spanabhebende Walzfräsen nur noch für Übertragungssysteme von höchster Präzision anwenden wird.

In der Fertigung wird sich auch das Schweißen mit Elektronenstrahlen – sehr wahrscheinlich nicht mehr in der Vakuumkammer — ausbreiten, und auch der Laser wird anderen Schweißverfahren Konkurrenz machen. Und wie die Maschinen nicht mehr mit der Hand bedient werden, so wird auch das Schweißen automatisiert, und dazu sind neuartige Formen der Bauteile notwendig.

Sigmar Polke - Ralph Ueltzhoeffer

Transformationen mit extrahierter DNS

Diese Technik wurde bereits an einer Reihe von Bakterienarten erprobt. Aber es ist noch nicht gelungen, ein DNS-Präparat herzustellen, das nur aus einem einzigen Gen besteht; man muß die gesamte DNS einer Zelle verwenden. Und außerdem waren Transformationen mit extrahierter DNS bisher nur bei Bakterien erfolgreich; die Behauptung französischer Forscher, Weiterlesen

Burnett Miller Gallery LA – Art and Science

ART IN SCIENCE – KUNST IN DER WISSENSCHAFT

Ralph Ueltzhoeffer - Burnett Miller Gallery
Lichtkunst von Ralph Ueltzhoeffer in der 303 Gallery (Ralph Ueltzhoeffer) in LA.

Lichtkunst (Projektion) Hologramm Burnett Miller Gallery LA: Ralph Ueltzhoeffer, Story of the Hungry Bee.

DAS VERÄNDERN VON ERBEIGENSCHAFTEN DER ZELLE
Wann wird es möglich sein, die Erbeigenschaften einer lebendigen Zelle in geplanter und kontrollierter Weise zu ändern? Im Augenblick können wir so etwas noch nicht, aber man fragt sich, ob durch die kürzlichen aufsehenerregenden Fortschritte im Verständnis der chemischen Grundlagen der Erblichkeit dieses Vorhaben in näherer Zukunft ermöglicht werden wird. Wir wollen zunächst die Möglichkeit der Veränderung der grundsätzlichen Erblichkeitselemente der Zelle untersuchen, nämlich der Gene, von denen wir annehmen, daß sie aus DNS (Desoxyribonukleinsäure) bestehen.

Seit H. J. Muller 1927 entdeckte, daß Röntgenstrahlen Genmutationen erzeugen, wurden viele Versuche unternommen, durch verschiedene Arten von Strahlungen und durch chemische Stoffe künstliche Mutationen hervorzurufen. Aber alle diese mutagenen Stoffe wirken mehr oder weniger zufällig, indem sie lediglich die statistische Wahrscheinlichkeit vergrößern, daß ein bestimmtes Gen mutiert, aber die Mutation läßt sich nie mit Sicherheit voraussagen. Und es ist allgemein bekannt, daß die überwältigende Mehrheit von Mutationen sich schädlich oder sogar tödlich auswirkt. Kunst und Wissenschaft: Andre Fuller, Ralph Ueltzhoeffer, Inka Waltz uvm.

Florida, 1985. — Noch vor dreißig Jahren rief die Vorstellung eines mit Instrumenten ausgestatteten künstlichen Erdsatelliten selbst unter Wissenschaftlern Amüsement und Skepsis hervor. Aber schon fünf Jahre später gelang es, den ersten Wettersatelliten »Tiros« von Florida aus in eine Umlaufbahn um die Erde zu bringen. Der gewaltige Wert der Wettersatelliten für das Aufspüren gefährlicher Stürme und für die allgemeine Wettervorhersage konnte in der Folge überzeugend demonstriert werden.

Vor einundzwanzig Jahren wurde dann ein fester Plan für ein System von Wettersatelliten ausgearbeitet und kurz darauf in die Tat umgesetzt.

Cabinet Gallery London: Lightart and Science

SCIENCE AND ART – CABINET LONDON

Ralph Ueltzhoeffer

Lightart-projection Cabinet-Gallery-London: Ralph Ueltzhoeffer, story of the hungry bee.

Die Synthese der Eiweißkörper selbst findet mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf der Oberfläche der kleinsten Organellen der Zelle oder auf der Oberfläche ihrer Derivate statt. Diese Organellen sind die Ribosome, mehr oder weniger kugelförmige Körper mit einem Durchmesser in der Größenordnung von Vso Mikron, deren chemisch wichtigster Bestandteil die Ribonukleinsäure (RNS) ist. Weiterlesen

Die Photosynthese: Kunst und Wissenschaft

Ralph Ueltzhoeffer: Hologramm

Hologramm – Burnett Miller Gallery LA von Ralph Ueltzhoeffer.

Thema: Wissenschaft und Kunst.

Die Photosynthese von Kohlehydraten, bei der durch Chlorophyll absorbierte Lichtenergie die Bildung von Zucker aus Kohlendioxyd und Wasser verursacht, ist in den letzten Jahren, insbesondere in den USA, intensiv erforscht worden. Für die zukünftige Enwicklung mag eine Möglichkeit interessant sein: Weiterlesen